7. Sind Studentenverbindungen frauenfeindlich?

Richtig ist: der überwiegende Teil der deutschen Studentenverbindungen nimmt keine Frauen auf.

Mit Frauenfeindlichkeit hat das jedoch nichts zu tun. Schon vor Jahrzehnten gab es Versuche, die Verbindungen für Frauen zu öffnen. In einigen nicht farbentragenden Korporationen ist das gelungen, bei vielen gescheitert.

Daraus den Vorwurf der Frauenfeindlichkeit abzuleiten, ist wohl albern. Mit dem gleichen Argument könnte man unterstellen, dass Taubenzüchtervereine briefmarkensammlerfeindlich sind. – Wenn es am Ort keinen Briefmarkensammlerverein gibt, sucht man ein paar Gleichgesinnte und gründet einen, wenn einem der Sinn danach steht.

Vielen Studentinnen stand der Sinn danach, und so gibt es allein in deutschen Hochschul- und Universitätsstädten ca. 140 reine Damenverbindungen. Eine übrigens auch in Braunschweig, und wir pflegen ein außerordentlich gutes und freundschaftliches Miteinander.