5. Sind Studentenverbindungen rassistisch und ausländerfeindlich?

Bei uns: prinzipiell nein! – Für unsere Landsmannschaft ist die Aufnahme von ausländischen Studenten, die gemeinsam mit uns nach unseren Bestimmungen leben möchten, der Normalfall. Die ausländischen Mitglieder deutscher Studentenverbindungen gehören häufig zu den glühendsten Befürwortern des Verbindungswesens!

Es gibt in Deutschland zwar einige Korporationen (meistens Burschenschaften), die nach ihren Statuten keine Ausländer aufnehmen, aber sollte daraus nicht auf eine Ausländerfeindlichkeit geschlossen werden, sondern nur auf eine äußerst konsequente Anwendung ihrer traditionellen Satzungsbestimmungen.